facebookinstagram

arboretum de soiransNATUR

 

Arboretum in Soirans

Auf dem Grundstück einer ehemaligen Ziegelei gelegen, längs der Landstraße des Kanals, in Nähe des Baches Ruisseau de la Dame, der aus dem Wald Forêt de Mondragon hervorgeht, stellt es eine Verbindung zwischen Dorf und Waldgebiet dar.

Es wurde im Jahr 2000 angelegt und zeugt vom Übergang vom 20. Ins 21. Jahrhundert. Das Arboretum de la Tuilerie wurde vom Gemeinderat von Soirans in Zusammenarbeit mit dem Verein der Freunde des Waldes und der Umwelt und den Schulen des interkommunalen Bildungsprojekts Soirans-Pluvet-Tréclun erdacht.

Als Naturdenkmal der modernen Zeit trägt das Arboretum de la Tuilerie zur Belebung und Verschönerung unseres Dorfes und seiner Umgebung bei. Die dort gepflanzten Bäume, tief verbunden mit dem Boden, den unsere Vorfahren zur Herstellung von Ziegeln und Backsteinen nutzten, sind für künftige Generationen lebendige Zeugen der Bedeutung unserer Wurzeln und gleichzeitig Hoffnungsträger für die Zukunft. Als Verbindungsglied zwischen Dorf und Wald sowie als Zeuge des Übergangs vom 20. in das 21. Jahrhundert bringt das Arboretum de la Tuile dank seiner Vielfalt an dort gepflanzten Baumsorten ebenfalls Weltoffenheit zum Ausdruck. Die Auswahl der Arten erfolgte unter Berücksichtigung der klimatischen Gegebenheiten unserer Region, des vorhandenen Waldbestands, der Beschaffenheit der Böden und der verfügbaren Flächen. Die Bepflanzung wurde im Februar und März durchgeführt. Die Schulen und die Bürger haben sich dieser wichtigen Phase des Projekts angeschlossen. Die bereichernde und symbolische Geste der Bepflanzung hat ermöglicht, bürgerliches Bewusstsein und Verantwortung für ein gemeinsames zu vermittelndes Erbe zu zeigen.

Einige Baumsorten unter den 160 vorhandenen: Esche, Eiche, Mammutbaum, serbische Fichte, chinesische Zeder, Sumpfzypresse, Balkan-Kiefer, Amberbaum, Ginkgo, Seidenbaum, Geweihbaum, Kuchenbaum, Seifenbaum ...

 


Reserve Maillys 04Reservat Maillys

Das Naturreservat Maillys ist ein Ort der Beobachtung, des Sensibilisierung und der Umwelterziehung. Ein Lehrpfad wurde angelegt, um die für das Val de Saône typische Fauna und Flora zu entdecken.

Es wurden mehr als 150 Vogelarten beobachtet. Im Winter und während der Zugzeit ist diese ehemalige Abbaustätte für Gesteinsmaterial ein Refugium für Wasservögel: Silberreiher, Stockente, Blässhuhn, Krickente, Tafel- und Reiherente, Löffelente und Schnatterente

 

Reserve Maillys 01   Reserve Maillys 02   Reserve Maillys 03

 

 

ZUM SELBEN THEMA :

Entdecken

Baudenkmäler

Besichtigungen

Aufstieg zum Turm

Haus des Wassers, des Fischfangs und der Natur

Know-how

Ambassadeurs

Natur

Unterkünfte

Hotels

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Gästezimmer

Campingplätze

Reisemobil-Stellplätze

Häfen und Bootsanlegeplätze

Activités

Nachrichten

Wanderungen

Radtourismus

Bootsverleih

Angeln

Schwimmen

Wasserski

Segeln

Öko-Paddler-Strecke

Essen und Trinken

Restaurants

Produkte des terroirs

Gastronomie

 

Startseite

Rund ums Wasser

Kulturerbe

Know-how

Kontakt

Auxonne
+33 (0)3 80 37 34 46

Von Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr
und von 13:30 bis 17:30 Uhr
(von Mitte September bis Mitte Juni)
Von Montag bis Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr
und Sonntag von 10:00 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 18:00 Uhr
(von Mitte Juni bis Mitte September)

Pontailler-sur-Saône
+33 (0)3 80 47 84 42
Von Mitte Juni bis Mitte September von Montag bis Freitag
von 10:00 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 18:00 Uhr geöffnet

 

Logo Office Tourisme FranceLogo CAPVDS Logo Cote dOr Tourisme Logo VDS

Office du Tourisme Auxonne - Pontailler/Saône - Mentions légales - Design et Développement par GreenBox

Indem Sie Ihren Besuch auf dieser Website fortsetzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um sich an Ihre Präferenzen zu erinnern und statistische Daten zu sammeln. Weitere Informationen.